Loading...
Unternehmen
Interview mit Joachim Dittrich

„Die Welt ist näher zusammengerückt.“

Zurück in die Heimat, vorwärts in die Zukunft: Seit Januar 2021 ist Joachim Dittrich Chief Executive Officer (CEO) von Fette Compacting und Mitglied der Geschäftsführung der LMT Group. Was ihn mit dem Unternehmen und der Region verbindet und welche Pläne er für die Zukunft hat, verrät er im Interview.

Herr Dittrich, was haben Sie gedacht, als Sie das Angebot bekamen, die Führung von Fette Compacting zu übernehmen?
Ich habe mich sehr gefreut. Drei Dinge waren entscheidend für mich, das Angebot anzunehmen: Fette Compacting ist ein Top-Unternehmen mit exzellentem Ruf. Wir sind in einer interessanten, herausfordernden Industrie mit anspruchsvollen Kunden tätig, die auf langfristige Beziehungen setzen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind sehr engagiert und haben viel Erfahrung. Und das alles dort, wo ich zu Hause bin, denn ich bin in Hamburg-Bergedorf aufgewachsen. Das ist nur knapp 20 Kilometer von Schwarzenbek entfernt.

Sie übernehmen die Führung in einem herausfordernden Umfeld. Wie hat sich die Auftragslage bei Fette Compacting während der Coronakrise entwickelt?
Im Vergleich zu anderen Branchen ist unsere Auftragslage trotz der Pandemie sehr gut und wir haben unsere Wachstumsziele für 2020 erreicht. Das ist eine gute Basis und die aktuellen Auftragseingänge machen uns grundsätzlich zuversichtlich für 2021. Der Stellenwert der Gesundheit und damit einhergehend die Bedeutung einer zuverlässigen weltweiten Versorgung mit Medikamenten ist noch einmal eindrücklich deutlich geworden. Die Nachfrage nach Medikamenten wird weiter zunehmen und wir bekommen im operativen Geschäft positive Signale von unseren Kunden. Als führender Zulieferer von Schlüsseltechnologien für die Herstellung von Solida haben wir eine gute Ausgangssituation, um an diesem Wachstum auch zukünftig teilzuhaben. Dennoch bleibt es schwer einzuschätzen, wie sich das weitere Jahr entwickeln wird. Die Pandemie stellt uns gerade im globalen Kontext immer wieder vor neue Herausforderungen.

Welche Erfahrungen nehmen Sie aus der Arbeit unter diesen Bedingungen mit?
Durch die Pandemie haben wir erneut erlebt, wie wichtig der regelmäßige Kontakt mit unseren Kunden und untereinander ist. Positiv ist, dass wir uns mithilfe der digitalen Werkzeuge sehr schnell angepasst haben und flexibler geworden sind. Die Welt ist näher zusammengerückt. Das gilt für die Zusammenarbeit mit unseren Kunden genauso wie für uns intern.

Wo wollen Sie Schwerpunkte setzen?
Wir wollen der weltweit führende Anbieter von Lösungen für die OSD-Produktion sein. Das heißt, wir müssen global noch näher an die Märkte und unsere Kunden heranrücken. Zwei strategische Schwerpunkte sind deshalb Kundenorientierung und Internationalisierung. Außerdem werde ich die Themen Nachhaltigkeit sowie Digitalisierung unserer Prozesse weiter vorantreiben.

Warum sind diese beiden Themen so wichtig?
Unser wesentlicher Antrieb ist es, dass Menschen sichere Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel bekommen. Das ist eine inspirierende Aufgabe, die die Welt gesünder und besser macht. Daraus leiten wir auch den Anspruch an uns selbst ab, mit dem, was wir tun, eine positive Kraft in der Welt zu sein. Das sehen immer mehr unserer Kunden genauso und handeln entsprechend. Deshalb ist das Thema Nachhaltigkeit ein Eckpfeiler unseres Handelns. 

Die Digitalisierung hat für mich zwei Dimensionen. Zum einen ist sie ein sehr wirksames Werkzeug, um uns intern noch effizienter aufzustellen. Hierbei geht es darum, dass wir unsere Prozesse weltweit so planen und steuern, dass sie perfekt ineinandergreifen. Das größte Potenzial sehe ich aber für unsere Kunden. Wenn wir unser Wissen und unsere Maschinendaten zusammenbringen, wird die Produktion unserer Kunden deutlich effizienter. Durch digitale Services können wir die Kundenzufriedenheit und somit auch die Kundenbindung deutlich steigern und uns weiter vom Wettbewerb differenzieren.

Was können die Kunden von Fette Compacting in Zukunft erwarten?
Eines unserer wichtigsten Projekte in den kommenden Monaten ist es, unsere neue i Serie weiter in den Markt einzuführen, denn sie ist weltweit die erfolgreichste Modellreihe von Tablettenpressen überhaupt. Die neuen Modelle werden unseren Kunden einen weiteren Effizienz-Schub verleihen. Außerdem treiben wir die Themen Containment und kontinuierliche Fertigung (Continuous Manufacturing) voran. Parallel bauen wir unser digitales Angebot aus und stärken unseren Service.

Zurück zur Übersicht