Loading...
Competence
Skill Based Trainings – gezielt trainieren

Seit 2017 bietet Fette Compacting Schulungen an, die Wissenslücken von Mitarbeitenden in der Pharmaproduktion schließen. Ein Fragebogen (auch online verfügbar) erfasst zunächst den aktuellen Wissensstand in relevanten Kompetenzfeldern. Anhand der jeweiligen Ergebnisse werden passgenaue Trainingsprogramme für einzelne Personen oder Teams erstellt. Der Fall eines mittelständischen Pharmaherstellers zeigt: Mit den skillbasierten Trainings konnte die Produktivität in kurzer Zeit gesteigert werden.

Eine qualitativ hochwertige Tablettenpresse zeichnet sich durch präzise Einstellmöglichkeiten aus. So kann bei der Herstellung von anspruchsvollen Pharmaprodukten das Optimum erzielt werden. Gut geschultes Personal ist notwendig, um dieses Potenzial auszuschöpfen. „Eine Tablettenpresse von Fette Compacting hat über 100 Produktionsparameter. Doch was bringt es, wenn nur 20 davon effektiv genutzt werden?“, fragt Tim Klingenhof, Leiter Training bei Fette Compacting.

Wenn die erfahrene Belegschaft in der Pharmaproduktion neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anlernt, hat das den Vorteil, dass sie direkt bei Eintritt in das Unternehmen individuell geschult werden. Gleichzeitig birgt es aber die Gefahr, dass neben der wertvollen Erfahrung auch Wissenslücken und Irrtürmer weitergegeben werden.

Nicht nur für neue Mitarbeitende
Um Pharmahersteller zu unterstützen, bietet Fette Compacting skillbasierte Trainings an, die solche oft zwischen den Mitarbeitenden weitergegebenen Wissenslücken aufdecken und punktuell schließen. Ein Multiple-Choice-Test fragt zunächst relevantes Wissen in den Bereichen Mechanik, Elektronik und Bedienung ab. Das Ergebnis zeigt einerseits, welche Wissenslücken bei einzelnen Mitarbeitenden bestehen, und andererseits, ob es Kompetenzen gibt, die dem gesamten Team fehlen.

Die Fragen des Tests variieren im Schwierigkeitsgrad. Besonders leichte und allgemeine Fragen sollten von allen beantwortet werden können. Schwere und spezifische Inhalte müssen nur wenige Personen aus einem Team kennen. „Ungünstig ist, wenn eine Frage von niemandem beantwortet werden kann. Dann ist klar, dass es hier Nachholbedarf gibt“, erklärt Klingenhof.

Das skillbasierte Training richtet sich nicht nur an neues Personal. Als Ergänzungstraining oder Auffrischung ist es eine gute Möglichkeit, die Effizienz der Produktion insgesamt zu erhöhen oder nach der Umstellung auf eine neue Maschine gezielt zu schulen, wie die Maschine bedient wird.

Statt ein komplettes Training in einem Bereich zu absolvieren, kann anhand des Multiple-Choice-Tests ein individualisiertes Programm mit den kritischen Inhalten zusammengestellt werden. Die Schulung ist dadurch kürzer und wiederholt keine Themen, in denen die Beschäftigten bereits gut aufgestellt sind. Vorteilhaft ist auch, dass die Mitarbeitenden für das Training nicht unnötig lang in der Produktion fehlen.

Höhere Produktionsgeschwindigkeit nach gezielten Schulungen
Der Fall eines deutschen mittelständischen Pharmaproduzenten belegt den Erfolg der skillbasierten Trainings: Der Hersteller stellte gleichzeitig mehrere Personen neu ein, die bisher wenig Erfahrung in der Pharmabranche hatten. Bereits nach kurzer Zeit verschlechterte sich die Qualität, erhöhte sich der Verlust und verlangsamte sich die Produktion.

Um dem entgegenzuwirken, entschied sich der Hersteller, die gesamte Belegschaft zu schulen. Anhand der Ergebnisse des Multiple-Choice-Tests wurden aufgeteilt nach Wissenslücken und Sprachkenntnissen Tandems unter den Mitarbeitenden gebildet. Insgesamt führte Fette Compacting sieben individuell konzipierte Zweiertrainings auf Deutsch und Englisch durch. Das Vorgehen hatte zusätzlich den Vorteil, dass immer nur zwei Personen gleichzeitig in der Produktion fehlten. „Messungen bestätigen, dass die Produktqualität und der Produktverlust nach den skillbasierten Trainings wieder auf die ursprünglichen Werte gebracht werden konnten. Die Produktionsgeschwindigkeit erhöhte sich nach den Schulungen sogar im Vergleich zu den Werten vor der Neueinstellung“, berichtet Klingenhof.

Zurück zur Übersicht